Schleudertrauma

Schleudertrauma

Kopfschmerzen und Migräne sehen wir häufig als Spätfolgen von Autounfällen. Ein Beschleunigungs- oder Schleudertrauma (Whiplash) verursacht eine rückwärtige Verschiebung der Halswirbelkörper mit nachfolgender Steilstellung der Halswirbelsäule. Da diese biomechanisch mit der Lendenwirbelsäule zusammenhängt, folgt oft eine Steilstellung auch in diesem Bereich. Um einen dann drohenden Bandscheibenvorfall zu vermeiden, ist es immer sinnvoll nach einem Autounfall – sei er noch so gering – den Chiropraktiker aufzusuchen, um eine solche Fehlstellung zu korrigieren.

 

BeschleunigungstraumaWhiplash